190822_Anaram_01_Final7.jpg

Status Quo in der Wirtschaft

1,6
Mio.

CxOs weltweit (1)

86%

der Top Manager sehen sich als inspirierendes Vorbild (2)

82%

der Mitarbeiter behaupten das Gegenteil (3)

15%

der Mitarbeiter identifizieren sich
mit ihrer Arbeit (4)

73%

der Manager sind nicht präsent / nicht fokussiert (5)

67%

der Manager sind geistig abwesend / nicht präsent / denken schon an den nächsten Termin (5)

65%

der Manager können ihre Aufgaben nicht zufrieden-stellend erledigen (5)

78%

stimmen der These zu, dass Unternehmen eine grössere Rolle in der Gesellschaft spielen sollten, statt nur ihre eigenen Interessen zu verfolgen (6)

96%

der Führungskräfte würden das gerne ändern (5)

Die internationale Geschäftswelt ist im Umbruch. Faktoren wie der digitale Wandel stellen weltweit Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Die Art und Weise, wie Menschen in Organisationen zusammenarbeiten, verändert sich fundamental. Das sorgt einerseits nicht nur für steigende Burnout-Zahlen, sondern zeigt sich auch in der Mitarbeiterunzufriedenheit. Die Menschen möchten wieder als Individuen wahrgenommen werden und vor allem dem Management (wieder) vertrauen können. Das setzt nicht nur die Betroffenen unter Druck, sondern auch Führungskräfte. Gleichzeitig müssen die Executives unter wachsendem Wettbewerbsdruck innovativ sein, sich ihrem Unternehmen verpflichtet fühlen und ihre eigene Gesundheit und ihr Sozialleben pflegen. Das Wissen und die Sicherheit, dieses Gleichgewicht zu finden und zu halten, fehlt den meisten Menschen.

Fortbildungsangebote in Unternehmen behandeln Themen leider oft nur punktuell, selten im Kontext aktueller Anforderungen und sind kaum auf individuelle Erfordernisse abgestimmt.

 

Wer sich als Unternehmen in einer Krise verantwortlich zeigt und sich besonders sozial verhält, erntet die Gunst von Verbrauchern und Mitarbeitern. Knapp 75 Prozent der Befragten weltweit gibt an, einem solchen Unternehmen gegenüber Dankbarkeit zu empfinden, 73% hat höheres Vertrauen zu sozial agierenden Unternehmen und 69% belohnen sozial engagierte Unternehmen mit Loyalität. (Capgemini-Studie, Mai 2020) 

 

Hier setzt ANARAM an: Menschen mit hoher beruflicher und gesellschaftlicher Verantwortung ziehen sich im Rahmen eines modularen und individuellen Programms im Institut zurück, um mit neuer Inspiration, disruptiven Impulsen und nachhaltigem Perspektivwechsel einen persönlichen Change zu initiieren. Idealerweise wird dieser Veränderungsprozess auf das Unternehmen und die Gesellschaft übertragen, so dass sich der Status Quo zum Positiven entwickelt.

(1) Worldwide ME & LE Segment - C-Level executives incl. influencers and politicians  OECD Report 2019

(2) McKinsey & Co 2016

(3) Gallup Organisation’s 2016 Engagement Survey

(4) Gallup Organisation's 2017 State of the Global Workplace report

(5) The Mind Of The Leader, Harvard Business Review Press 2018 

(6) Capgemini-Studie 2020